Die Welt nach Corona…. wir gestalten sie… schon jetzt.

Die Welt nach Corona…. wir gestalten sie… schon jetzt.

Die Welt nach Corona…. wir gestalten sie… schon jetzt.

Wir alle erleben gerade etwas, was es noch nie gab. Für die einen ist es, als ob uns in voller Fahrt der „Stecker“ gezogen wurde – totale Entschleunigung. Und die, die uns durch die Corona Pandemie helfen wie Ärzte, Pfleger, Müllabfuhr, Verkäufer in Supermärkten etc. bleibt kaum Zeit, Luft zu holen.

Eines haben wir alle gemeinsam, wir sehnen uns nach einem Ende der Corona Zeit. Diese Gemeinsamkeit verbindet uns. Was hilft uns aber heute, mit dieser Herausforderung besser umzugehen? Was lässt uns Druck, Quarantäne, Isolation und Sorgen besser bewältigen. Wir brauchen Ziele und Visionen.

Visionen haben eine enorme Zugwirkung. Sie stimmen uns zuversichtlich. Und Zuversicht brauchen wir gerade dringend. Zuversicht bedeutet, dass wir daran glauben, dass es gut wird. Und Zuversicht empfinden wir, wenn wir uns selbstwirksam erleben; also das Gefühl haben, Einfluss auf das zu haben, was passiert – handlungsfähig sind. Dann sind wir motiviert und können auch in schlechten Situationen das Gute erkennen. Wir nehmen Chancen war, verlassen den Tunnelblick. Wichtig ist auch, dass wir Wege sehen, wie wir das Ziel erreichen können, Strategien dafür entwickeln können. Und wir brauchen ein Ziel, dass positiv ist, in das wir uns mit allen Sinnen hineinversetzen können und das wir wirklich wollen.

Klingt ja alles gut, werden Sie jetzt denken. Und wie soll ich das machen, wenn ich in Quarantäne sitze, Ausgangssperre haben, alle Aufträge storniert sind, in Kurzarbeit bin oder gerade eine 80 oder mehr Stunden Woche habe.

Ich möchte Ihnen eine Möglichkeit zeigen, wie sie dem einen Schritt näherkommen.

Eine Intervention aus der Positiven Psychologie, wurde in den 198o Jahren von James Pennbaker eingeführt und hilft nachweislich mit emotionalen Krisen besser umzugehen. Ich spreche vom expressiven Schreiben.

Wie geht das? Und wie setze ich es für diesen Fall ein?

Nehmen Sie sich 20 Minuten ungestörte Zeit und fangen Sie an zu schreiben: stellen Sie sich vor, wir sind alle ein halbes Jahr weiter und wir haben die Corona Krise überstanden und alles ist gut verlaufen. Wie möchten Sie dann leben? Wie verläuft dann ihr Leben im für sie persönlich best möglichen Fall. Stellen Sie sich jedes Detail vor – z.B. Sie sitzen in einem Café in der Sonne, wie fühlen sich die Sonnenstrahlen auf der Haut an, wie schmeckt der Cappuccino, wie sehen die Leute um sie rum aus? Was hat sich verändert? Hat sich in Ihrer Wahrnehmung etwas verändert? Wer ist bei Ihnen? Wie fühlen Sie sich, was für Gedanken haben Sie? Wie wollen Sie arbeiten? Mit wen verbringen Sie gerne Zeit und warum? Schreiben Sie jedes Detail auf – was sehen Sie, was fühlen Sie, was denken Sie? Wo sind Sie? Und schreiben Sie die 20 Minuten durch, machen Sie keine Pause. Und wenn Ihnen nichts mehr einfällt, dann schreiben Sie genau das auf. Keiner außer Ihnen wird den Text lesen, wenn Sie es nicht wollen. Mit der Zeit gibt das Unterbewusstsein Impulse, sie argumentieren nicht mehr rational. Und nach 20 Minuten (stellen Sie sich gerne einen Wecker) schreiben Sie noch einmal 10 bis 15 Minuten: was können Sie heute, in der aktuellen Situation bereits tun, damit sie dieses Ziel erreichen? Notieren Sie jede noch so kleine Kleinigkeit, was unterstützt Sie auf dem Weg dorthin? Was gibt es schon heute, was sie in Ihrer Zukunft brauchen, was für Ressourcen sind schon da und schlummern vielleicht unbemerkt? Welche Stärken können Sie einsetzen? Trauen Sie sich kreativ und mutig zu sein – auch hier gilt: schreiben Sie ohne Pause.

Sie werden erleben, dass wir auch jetzt schon eine Menge bewirken können. Wir gestalten unsere Zukunft nach Corona.

Das expressive Schreiben können Sie ein paarmal wiederholen. Ideal ist vier Mal – an vier aufeinander folgenden Tagen. Noch einen Tipp: schreiben Sie per Hand, nicht auf dem Computer. Der Hintergrund: wir identifizieren uns mehr mit handschriftlichen Texten. Und sorgen Sie beim Schreiben für eine schöne und ungestörte Atmosphäre. Lassen Sie sich ganz darauf ein.

Viele sprechen davon, dass sich durch Corona viel in unserer Welt verändern wird. Es ist eine Chance für uns, wieder bewusster zu leben und Dinge wieder wahrzunehmen, die wir einfach in der Vergangenheit übersehen haben. Was ist uns wirklich wichtig?



#Corona #Mut #Zuversicht #expressivesschreiben #positivepsychologie #Achtsamkeit #ZeitnachCorona #Visionen #Ziele #WegezumZiel #Ressourcen #Unterstützung #gemeinsamgegencorona #Optimismus

@angela-barzen.de

@business-wellbeing.de