Wir alle wissen, wenn wir lachen, geht es uns gut.
Aber Lachen ist weit mehr – Lachen ist die beste Selbstmedikation, die wir haben.

Lachen verbessert die Lungenfunktion, das Gehirn wird besser mit Sauerstoff versorgt. Das Immunsystem wird gestärkt und sogar Stresshormone werden abgebaut.

Und – Lachen ist umsonst. Wir haben es immer bei uns und können diese Ressource nutzen.
Je länger und intensiver wir lachen, desto größer die Wirkung.

Wenn wir lachen, schütten wir Serotonin aus – das sogenannte Glückshormon. Und das Gefühl von glücklich sein wiederrum macht uns offen für Positives, für Lösungen…
Und davon können wir doch nie genug bekommen, oder?

Und gute Nachrichten: selbst, wenn uns mal gar nicht zum Lachen zumute ist – verziehen sie das Gesicht zu einem Lächeln, geben Sie sich so richtig Mühe. Der Kopf kann nicht unterscheiden, ob Sie echt lachen oder nur all ihre Muskeln zu einem Lachen anspannen. Das Ergebnis: Es geht Ihnen besser. Halten Sie die Anspannung aber mindestens 10 Sekunden und am besten mehrmals am Tag; beim Autofahren (wenn sie sich komisch dabei vorkommen – stecken Sie den Kopf an der roten Ampel kurz in den Fußraum und lächeln sie – so intensiv Sie können) oder beim Abwaschen, beim Akten sortieren… Ihnen fällt bestimmt viel mehr ein..).

Lachen hilft – immer!

Foto: Mi Pham


© 2020 Angela Barzen