Aufspüren deiner Stärken – als Rückenwind und Schutz im Change

Aufspüren deiner Stärken – als Rückenwind und Schutz im Change

Aufspüren deiner Stärken – als Rückenwind und Schutz im Change

In fast allen Unternehmen, mit denen ich Kontakt habe, wird von Change und tiefgreifenden Veränderungen gesprochen. Das löst Unsicherheit aus – in der Führung und bei den Mitarbeitern. Umso wichtiger ist es, im Wandel zu wissen, was gibt mir Kraft. Das Wissen, wo liegen meine Stärken im täglichen Tun ist der Rückenwind, der unser Handeln, Denken und Fühlen positiv unterstützt.

Unter Stärken verstehen viele etwas anderes; die einen definieren Stärken als Talente und Skills. Also Eigenschaften, die in uns liegen, die wir mitbekommen haben zusammen mit Fähigkeiten, die wir gelernt oder die wir uns angeeignet haben. Weitere Stärken können Ressourcen, Interessen oder Werte sein.

Ich schließe mich in meiner Arbeit der Definition von Chris Peterson und Martin Seligman  an, nach der Stärken sogenannte Charakter- oder Signaturstärken sind. Das sind positive Eigenschaften, die den Kern unseres Seins, unseres Tuns, unserer Identität und unsers Verhaltens sind. Sie unterstützen uns dabei ein Leben mit Sinn, Wohlbefinden, Glück und Engagement zu führen. „Charakterstärken sind positive Eigenschaften, die persönlich befriedigend sind, andere dabei nicht herabsetzen, die kulturübergreifend wertgeschätzt  werden“ (Peterson) und die daher mit vielen positiven Effekten für einen selbst und andere einhergehen. Beispiele hierfür sind Mut, Sinn für das Schöne, Freundlichkeit, Führungsvermögen, Kreativität etc.

Das Schöne ist, wir haben alle eine Fülle von Stärken, die wir situationsbezogen einsetzen können. Wie komme ich diesen Stärken „auf die Schliche“? Natürlich gibt es äußert valide Testverfahren (www.charakterstaerken.org). Ein anderer Weg ist, indem Sie sich die Frage stellen, auf was für Eigenschaften Sie stolz sind. Erinnern sich an eine Situation, die Sie gut gelöst haben. Welches Verhalten oder welche Haltung hat zum Erfolg geführt?

Sammeln Sie sich ein Portfolio an Stärken und überlegen Sie, welche können Ihnen im Umgang mit der Change-Situation helfen und sie unterstützen. Setzen Sie ihre besonderen Fähigkeiten gezielt ein, um mit Veränderungsprozessen so umzugehen, dass es Ihnen gut geht und Sie bestenfalls daraus wachsen können. Denn es langt nicht, Ihre Stärken zu kennen und Ihnen einen Namen zu geben. Einen noch größeren positiven Effekt hat es, wenn Sie sie bei der Arbeit und in ihrem Privatleben einsetzen. Der bewusste Einsatz von Stärken gibt Ihnen das Gefühl der Selbstwirksamkeit. Sie nehmen das Ruder für Ihr Wohlbefinden wieder in die Hand verlassen die Opferrolle.  Menschen, die ihre Stärken regelmäßig einsetzen, haben eine 18-fach höher Wahrscheinlichkeit „Aufzublühen“ und ein sinnerfülltes und glückliches Leben zu führen (Hone et al., 2015).

Zu Beginn des Artikels schrieb ich von dem Gefühl der Unsicherheit im Umgang mit Veränderungsprozessen. Der Einsatz von Stärken fördert auch das Erleben positiver Emotionen. Es kann sogar zum Undoing-Effekt kommen (negative Emotionen verschwinden). Negative Emotionen bewirken einen Tunnelblick, positive Emotionen öffnen die Sicht und wir nehmen andere Möglichkeiten, Wege, Ressourcen und Lösungen war. Offenheit und Kreativität sind gerade in Zeiten des Wandels elementar wichtig. Wir erkennen, Alternativen im Umgang Change-Prozessen zu haben, wir finden einen neuen Blickwinkel auf die Situation und erkennen neue Perspektiven, die eine Veränderung mit sich bringt. Und positive Emotionen wirken negativem Stress nachweislich entgegen. So sind Stärken für uns Rückenwind und Schutz.

Wussten Sie, dass zwei Drittel der Menschen sich ihrer Stärken nicht bewusst sind? (Linley, 2008)
Erfahren und erleben Sie, was in Ihnen steckt, welche Schatztruhe an Stärken Sie haben und wie Sie sie einsetzen können. In meinen Workshops für Unternehmen gebe ich Ihnen den Rahmen dazu.



#Workshopstärken #business-wellbeingangelabarzen #stärkenimchange #Rückenwindimchange #Charakterstärken #Signaturstärken #Wohlbefinden # Glück #prosper #positivepsychologie #AufspürenvonStärken #positiveEmotionen #stärkengegenstress #UmgangmitStress #Undoingeffekt #peterson #MartinSeligman

@business-wellbeing.de
@angela-barzen.de